Reiseberichte aus Thailand, die besten Thailand Reisetipps und Reisetricks im Thailand Reiseblog

Immobilienmakler – Abzocke oder gute Wahl? Stundenlohn 700€

Immobilienmakler – Wertermittlung, Informationspflicht

ImmobilienmaklerJeder kennt sie, die Immobilienmakler, aber sind diese auch eine gute Wahl oder doch nur Abzocke? Dies werden wir in diesem Beitrag mal genauer unter die Lupe nehmen. Wer nun denkt ich reime mir hier etwas zusammen, der täuscht sich. Ich selbst habe einen Zertifikatslehrgang zum Immobilienmakler absolviert und mit gut bestanden. ( Auf deutschen Rechtsgrundlagen und Gesetzen) Weshalb ich das nun offen lege, ist, dass ich so etwas hasse!

Zuerst einmal ein paar allgemeine und wichtige Fakten

Durch die prozentualen Provisionen der Immobilienmakler, zahlt immer nur der, der eine Immobilie, wie ein Haus oder eine Wohnung kauft. Das bedeutet, dass alle entstandenen Kosten für die Aufwendungen eines Maklers auf einen fallen. Ein weiterer unschöner Punkt, was alle Makler und Vertreter angeht, ist, dass die Kosten für die Provisionen in die Objekte mit eingerechnet werden. Damit werden nach und nach die Preise für Wohnraum erheblich teurer. So werden mal schnell bei Studentenwohnungen in den Großstädten viele wechselnde Verträge geschlossen. Wie ihr wisst, fordern namhafte Immobilienmakler Unternehmen auch mal gut 20 Prozent Provision. Dies geht allerdings nur bei Verkäufen.

Die Beratung und Informationspflicht des Immobilienmaklers

Es ist so, dass ein Immobilienmakler für Auslandsinvestitionen sehr nützlich sein kann, wenn er sich auch mit den Gesetzen und Infrastrukturen bestens auskennt. Gerade weil die Informationspflicht eine der wichtigsten Makleraufgaben ist. Das Exposé ist somit das wichtigste Dokument um seiner Informationspflicht nachzukommen. Allerdings muss die Dauer des Vertrages mit angegeben sein, was so gut wie nie der Fall ist. Theoretisch könnten Sie so, nach Ablauf des Vertrages und Besuch des Objektes, die Provision umgehen.  

Für rechtliche Beratung allerdings rechtlich nicht zuständig sein darf, ohne einen juristischen Abschluss nachweisen zu können. Nur leider haben die meisten Makler keine detaillierteren Informationen bei Wohnungsbesichtigungen parat. Oft ist es so, dass viele Interessenten das Objekt gleichzeitig besichtigen und man noch eine Erklärung unterschreiben muss. Mit dieser Erklärung geben Sie den Makler Zugangsrechte zur Einsicht in Ihre Finanzen und bekommen meist keine Kopie.

Den richtigen Wert der Immobilie durch Immobilienmakler

Wer glaubt man bräuchte ja einen Makler zur Wertermittlung, der täuscht sich gewaltig. Wie wird der Wert einer Immobilie eigentlich ermittelt? Um den genauen Wert einer Immobilie zu ermitteln, bedarf es einer aufwendigen Zusammenfassung aller Gegenstände, dem Alter und Zustand sowie vielen weiteren Faktoren. Weil das viel zu aufwändig ist, wird anhand von Vergleichs Daten, online der Preis angenommen, indem man seine Immobilie mit anderen Inseraten vergleicht. Das können Sie doch selbst, bzw. wissen was alles gekostet hat, oder? Auch wenn der Makler Ihre Immobilie für 50.000 weniger verkauft um seine Provision zu bekommen, hätten Sie zwar den Anspruch auf Schadensersatz, allerdings viel Arbeit vor sich.

Ist die Makler Provision wirklich gerechtfertigt?

Annahme, für ein Haus sind 500.000€ fällig und die Makler Provision beträgt 7%, dann sind das gut 35.000€ Provision. In der Regel dauert ein Haus Verkauf zwischen 2 Monaten bis einem Jahr, je nach Lage und Zustand des Objektes. Für die Erstellung des Exposé (2-5h), der Inserate und allen anderen Aufwendungen (20h) und Besichtigungsterminen (25h circa 20 Besichtigungen), vergehen in der Regel 50 Stunden. Manchmal verkauft sich aber ein schönes Haus schon bei den ersten 10 Besuchern.

Macht also einen Stundenlohn von 700€. Ihr könnt ja mal selbst bei einem Immobilienmakler die Verkäufe auf seine Webseite eines Monats verfolgen und die Provision (Umsatz) ausrechnen. Weil die meisten Immobilienmakler selbständig sind, ist es auch unmöglich eine Bilanz (GmbH, AG) einzusehen. Was meint Ihr? Schreibt es in die Kommentare.

Mein Fazit zum Immobiliengeschäft mit Maklern:

Wer in ein Ausland investieren möchte und sich dort eine schöne Immobilie für den Urlaub oder zum Auswandern zulegen möchte, der sollte sich zur Beratung an einen Anwalt wenden. Man braucht sowieso einen Notar/ Anwalt um sich der Rechtslage bewusst zu werden…

Um eine passende Immobilie zu finden, sollten Sie deshalb auf Immobilienportalen suchen. Diese Portale arbeiten meist Provisionsfrei.

Für die Wertermittlung Ihrer Immobilie brauchen Sie keinen Immobilienmakler oder Sachverständiger anheuern, das können Sie selbst.

Vergiss nicht unseren Reise Blog Beitrag zu teilen, Danke!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen